Bücherauswahl

Bücherauswahl

Pädagogisches Material verfügbar ab September 2017.

La Belle rouge
Mme Anne Loyer
Alice Editions
Zusammenfassung

La Belle rouge

Marje arbeitet schon seit 25 Jahren als LKW-Fahrerin. Mit ihrem schönen roten Lastwagen rollt sie über die Straßen. Marje und ihr LKW, das ist eine große Liebesgeschichte. Kader ist 16 Jahre alt. Seine Mutter hat ihn verlassen, als er sieben war. Er lebte in Pflegefamilien und geriet immer wieder in Konflikt mit dem Gesetz. Heute lebt Kader in einem Wohnheim für Minderjährige und möchte eigentlich nur noch verschwinden. Eines Tages beschließt Kader, auszureißen. Verloren auf einem Autobahnrastplatz steigt er in einen roten Lastwagen, der nicht abgeschlossen ist...

Die Autorin

Anne Loyer wurde 1969 in Berry geboren. Sie ist immer wieder umgezogen, in ganz Frankreich. Ihr Studium der Rechtswissenschaften und des Journalismus führte sie zu ihrer Leidenschaft für den Printjournalismus. Nach 15 Jahren als Journalistin ließ sie das Berichten über andere hinter sich und begann, ihre eigenen Geschichten zu erzählen. Bis heute hat Anne Loyer mehrere Comics und Romane für Jugendliche veröffentlicht.

La folle rencontre de Flora et Max
Mme Coline Pierré und Martin Page
Ecole des loisirs
Zusammenfassung

La folle rencontre de Flora et Max

Als Flora den Brief von Max entdeckt, ist sie glücklich und zugleich verwirrt – bekommt sie doch so wenig Post, seit sie im Gefängnis sitzt... Was will bloß dieser Junge, den sie überhaupt nicht kennt und der behauptet, viele Gemeinsamkeiten mit ihr zu haben? Was kann er denn schon gemeinsam haben mit einer Minderjährigen, die zu sechs Monaten Gefängnishaft verurteilt wurde, weil sie ein anderes Mädchen ihrer Klasse gewaltsam niedergeschlagen hatte? Max gesteht Flora, dass er wie sie völlig abgeschottet lebt. Nach einer heftigen Panikattacke hat er das Gymnasium abgebrochen und wagt seither keinen Schritt mehr vor die Tür. Er hat sich zu Hause eingeigelt mit seinen Büchern, CDs, seinem Computer und seiner Ukulele, die er im Übrigen nicht wirklich gut beherrscht. So entsteht ein Briefwechsel zwischen zwei Einsiedlern, die sich gegenseitig aufbauen und gemeinsam lernen, mit der Isolation umzugehen und mit der Außenwelt zurechtzukommen, die ihnen so viel Angst macht...

Die Autorin

Martin Page wurde am 7. Februar 1975 geboren. An der Universität belegte er mehrere Fächer wie Jura, Psychologie, Philosophie, Kunstgeschichte, Soziologie, Anthropologie und Linguistik, ohne sich auf eine Disziplin festzulegen. Während seines Studiums jobbte er als Nachtwächter, Reinigungskraft bei Festivals und als Internatsaufseher.

Coline Pierré wurde 1987 geboren. Sie wuchs im Elsass auf, lebte in Paris und Nantes und ist heute in Trélazé bei Angers wohnhaft. Ihren Debütroman (für Kinder) veröffentlichte sie 2013. Neben dem Schreiben zeichnet sie und spielt mehrere Instrumente.

 

Là où naissent les nuages
Mme Annelise Heurtier
Casterman
Zusammenfassung

Là où naissent les nuages

Als einziges Kind von liebevollen, aber sehr beschäftigten Eltern gibt sich die 16-jährige Amélia den Gaumenfreuden hin. Sie schleppt ihren pubertierenden Körper und die überschüssigen Kilos wie eine Strafe mit sich herum, bis eines Tages ein sonderbarer Brief aus der Mongolei ihren etwas melancholischen Alltagstrott durchbricht…

Die Autorin

Annelise Heurtier wurde 1979 in Villefranche-sur-Saône geboren. Nach ihrem Wirtschaftsstudium begann sie ihre Karriere als Kinder- und Jugendbuchautorin. Sie ist viel gereist und hat in Tahiti und Französisch-Polynesien gelebt.

Le fils de l’Ursari
M. Xavier-Laurent Petit
Ecole des loisirs
Zusammenfassung

Le fils de l’Ursari

Als Sohn eines Bärentreibers, eines Ursari, wie man bei den Roma sagt, bleibt man nie lange am selben Ort. Von der Polizei drangsaliert, von den Bewohnern verjagt, lassen Ciprian und seine Familie ihren Bären frei und suchen Zuflucht in Paris, wo es Arbeit und Geld geben soll.

Im Barackenviertel angekommen findet jeder einen neuen Beruf. Daddu, der Bärentreiber, wird Schrotthändler, M’man und Vera werden professionelle Bettlerinnen, der ältere Bruder Dimetriu widmet sich dem ‚Ausleihen‘ von Geldbörsen und Ciprian wird sein Lehrling.

Eines Abends kommt Ciprian mit leeren Taschen nach Hause. Seinen ‚Arbeitstag‘ hatte er im Jardin du Luxembourg verbracht, seinem frisch entdeckten Paradies, wo er heimlich Schachspieler beobachtet hatte. Der Junge hat von Schach keine Ahnung, aber er begreift schnell und kann jede Partie in Gedanken nachspielen.

Damit beginnt für den Sohn des Ursari ein neues Leben…

Der Autor

Xavier-Laurent Petit wurde in der Nähe von Paris geboren. Nach seinem Philosophiestudium wurde er zunächst Grundschullehrer, dann Schulleiter und widmete sich schließlich voll und ganz der Schriftstellerei. Für sein Werk Colorbelle-Ebène erhielt er 1996 den Prix Sorcière.