La folle rencontre de Flora et Max

Image: 
Coline Pierré und Martin Page
Ecole des loisirs
Sélection 2018

La folle rencontre de Flora et Max

Als Flora den Brief von Max entdeckt, ist sie glücklich und zugleich verwirrt – bekommt sie doch so wenig Post, seit sie im Gefängnis sitzt... Was will bloß dieser Junge, den sie überhaupt nicht kennt und der behauptet, viele Gemeinsamkeiten mit ihr zu haben? Was kann er denn schon gemeinsam haben mit einer Minderjährigen, die zu sechs Monaten Gefängnishaft verurteilt wurde, weil sie ein anderes Mädchen ihrer Klasse gewaltsam niedergeschlagen hatte? Max gesteht Flora, dass er wie sie völlig abgeschottet lebt. Nach einer heftigen Panikattacke hat er das Gymnasium abgebrochen und wagt seither keinen Schritt mehr vor die Tür. Er hat sich zu Hause eingeigelt mit seinen Büchern, CDs, seinem Computer und seiner Ukulele, die er im Übrigen nicht wirklich gut beherrscht. So entsteht ein Briefwechsel zwischen zwei Einsiedlern, die sich gegenseitig aufbauen und gemeinsam lernen, mit der Isolation umzugehen und mit der Außenwelt zurechtzukommen, die ihnen so viel Angst macht...

Source :